Seniorenstiftung Prenzlauer Berg 2018

Neujahrsempfang der Seniorenstiftung 2018

Jahresauftakt im Saal der Stavangerstraße 26
Der Vorstandsvorsitzende Wilfried Brexel begrüßt,...
...dankt jungen Absolventinnen,...
...langjährigen Mitarbeitern...
...und Mitarbeiterinnen.
Es gibt Blumen für neue und...
...bereits erfahrene Beiratsmitglieder
Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau dankt ebenso für das Engagement...
...wie die Kuratoriumsvorsitzende und Sozialstadträtin Rona Tietje
Ein neues Bild vom Sozialwerk Berlin e.V. wird die Wände schmücken
Pfarrer Pflug beim Segensspruch
Auch die Clowns der ROTEN NASEN kamen zur Visite
Bundestagskollegen im Gespräch: Petra Pau und Klaus Mindrup
Gesundheitsstadtrat Dr. Torsten Kühne, Einrichtungsleiterin Sandra Warnke und Entertainer Siggi Trzoß
Die ehemaligen Kuratoriumsvorsitzenden Ines Saager (l.), Lioba Zürn-Kasztantowicz (r.), die aktuelle Vorsitzende Rona Tietje (2.v.l.) und die Bundestagsabgeordnete Cansel Kiziltepe im Gespräch
Das Quartett „Jazzable“ sorgte für einen musikalisch beschwingten Jahresauftakt

 
Zum diesjährigen Neujahrsempfang lud die Seniorenstiftung am 10. Januar 2018 in den Saal der Stavangerstraße 26 ein. Die Pflegeeinrichtung hatte im vergangenen Jahr Zuwachs erhalten: In einem neuen Anbau haben Mieter ein seniorengerechtes Zuhause gefunden.
Der Vorstandsvorsitzende Wilfried Brexel begrüßte bei seiner Ansprache alle anwesenden Gäste aus Bundes-, Landes- und Bezirkspolitik, Freunde und Partner der Stiftung sowie Seniorinnen, Senioren und Mitarbeitende. Traditionell wurde den erfahrenen und neuen Seniorenbeiratsmitgliedern für ihre Arbeit gedankt – ebenso langjährigen und in besonderer Weise engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie Leitungskräften, die neu Verantwortung übernommen hatten. Dann sprach der Vorstandsvorsitzende den zunehmenden Mangel an qualifizierten Fachkräften im Pflegebereich an. „Im letzten Jahr ist eine Pflegereform in Kraft getreten“, sagte er, „deren mittel- und langfristige Wirkungen bislang ungewiss sind. Der Arbeitsmarkt für Pflegekräfte ist leer gefegt und eine Verringerung der Belastungsfaktoren kann nur über wesentliche Verbesserungen der Personalschlüssel erreicht werden. Hier kann und muss die Politik aktiv werden.“

Die Problematik griff auch Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau bei ihrem Grußwort auf und sagte ein verstärktes Engagement ihrer Fraktion zu. Sie dankte allen haupt- und ehrenamtlich Tätigen für ihren wichtigen Beitrag zum sozialen Miteinander. Darüber machte sie deutlich, dass der Deutsche Bundestag auch ohne neue Bundesregierung arbeitsfähig sei und tätig werde.
Rona Tietje, Sozialstadträtin und Kuratoriumsvorsitzende, dankte ebenfalls allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und wünschte gutes Gelingen für die Vorhaben im neuen Jahr. Danach konnte Herr Brexel einen neuen Wandschmuck von der Vorsitzenden des Sozialwerks Berlin e.V., Margit Hankewitz, entgegennehmen. Mit dem abschließenden Segensspruch von Pfarrer i.R. Michael Pflug endete der Reigen der Ansprachen und das phantasievoll angerichtete Büfett war eröffnet. Bei musikalischer Begleitung und angeregten Gesprächen wurde das Jahr beschwingt begonnen.

Aktuell

In den Pflegeeinrichtungen der Seniorenstiftung Prenzlauer Berg stehen freie Pflegezimmer zur Verfügung.

Kontakt

Weiterlesen

Stammtisch für Angehörige von Menschen mit Demenz an jedem 1. Donnerstag eines geraden Monats.

Weiterlesen

Veranstaltungen

"Bestattung und Bestattungsvorsorge"
Mittwoch, 28. März 2018, Beginn: 17.00 Uhr
Ort: Restaurant Gürtelstraße 33, 10409 Berlin
Weitere Informationen...

Weiterlesen

Am 31. Mai 2018 von 14 bis 19 Uhr findet der "Tag der Vorsorge und Pflege" in der Seniorenstiftung Prenzlauer Berg statt.

Den Flyer und das Informati...

Weiterlesen

Presse

Keine Nachrichten verfügbar.